03525/8756900
Link verschicken   Drucken
 

Von Pechsträhne verfolgt

04.02.2020

Zum Sonntag den 02.02.2020 reisten die Frauen der 2. Mannschaft zum HV Chemnitz III. Unterstützt durch die Jugendspielerinnen und somit vorhandene vielfältige Wechselmöglichkeiten konnten die Damen dennoch mit ihrem Spiel nicht überzeugen und unterlagen den HV Chemnitz III mit einem Spielstand von 33:20.

In den ersten Minuten der Partie viel es den Rio- Frauen schwer einen Überblick zu erhalten. Durch unüberlegte Spielzüge im Angriff und einer unsauberen Abwehr konnte sich der Gegner die Fehler zu ihrem Erfolg umwandeln. Doch so einfach ließ sich die Rio- Reserve nicht unterkriegen, mit schnellen Gegenstößen und flüssigen Spielfluss konnte sich Marie Liebscher auf der Rückraum Mitte Position klar durchsetzen und erzielte die ersten Anschlusstreffer (4:4). Auch in den nächsten Minuten erkämpften sich die Rio- Frauen Ballgewinne in der Abwehr, welche Paula Pechnig im Angriff sofort in Treffer umsetzte (6:6). Doch schlagartig änderte sich das Spielverhalten, durch fehlende Konzentration entstanden unsichere sowie unsaubere Zuspiele, woraufhin einige Fehlpässe entstanden und der HV Chemnitz III die Chance ergriff um den Spielstand auszubauen (13:9). Bereits nach 18 Minuten sollte eine Auszeit die Rio- Spielerinnen beruhigen und einen Überblick über das Spielgeschehen schaffen. Die kurze Pause verhalf den Spielerinnen Durchbrüche durch die gegnerische Abwehr zu erlangen und verkürzten den Spielstand auf 13:9. Allerdings schalteten die Gegner schnell um und setzten die HSG Riesa/ Oschatz mittels Konter deutlich unter Druck. Auch die Hüterinnen konnten in der ersten Halbzeit nicht glänzen und erlaubten sich einige Fehler im Abwehrverhalten. Somit verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeit mit einem Spielstand von 18:12.

Bereits in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit konnten sich die Rio- Frauen nur schwer durchsetzen. Im Angriff fehlte deutlich der Überblick im Aufbauspiel und die Entschlossenheit zum Abschluss (22:14). Der Angriff verlor an Ideen und die Durchbruchskraft verminderte sich. Doch die gute Zurück- und Abwehrarbeit verhalf den Spielerinnen einige Gegentore abzuwenden (22:14). Im weiteren Verlauf konnte die Konzentration nicht mehr aufgebaut werden und das Spiel schien entschieden (28:18). Erst in den letzten Minuten der Partie konnten aufgrund von schnellen und sauberen Gegenstößen weitere Punkte erzielt werden, welche jedoch für einen Sieg nicht reichten. Dementsprechend verloren die Frauen II mit einem Endstand von 33:20 gegen den HV Chemnitz III und belegen derzeit den 10ten Rang in der Tabelle.

Statistik HSG Rio: Sandra Zintl, Annelie Glaser – Paula Pechnig (2/3), Marie Liebscher (6), Alin Haupt (1), Meike Kretzschmar (1), Joanne- Collin Sahin (1), Luise Jähn (1), Luisa- Johanna Höfer (3), Nina Grützke (2), Anne Leßmann, Emma Scheer, Nadine Jossa

 

Foto: Team 2. Frauen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

29.02.2020 - 09:00 Uhr
 
01.03.2020 - 09:00 Uhr
 

 

Unsere
Platinsponsoren:

 

Hercher

 

 


 

Unsere Goldsponsoren:

RS Automobilcenter

VFUP

 

Mannesmann